Vertriebs-Informationen auf dem Smartphone

Vertriebs-Informationen auf dem Smartphone

Über viele Jahre hat eine mittelständische Verbundgruppe die Markt-Daten ihrer Mitgliedsbetriebe mittels Excel-Datei abgefragt und in tabellarischer Form als eine Art Betriebsvergleich zurück gespielt. Besonders nutzerfreundlich und modern sah das im Jahr 2019 nicht mehr aus. Wir haben für unseren Kunden daher ein modernes Web-Portal in Responsive-Design in Betrieb genommen.

Die Anforderung an den neuen Betriebsvergleich war schnell umrissen: Modern sollte er sein, benutzerfreundlich und sicher.

 

Unsere Aufgabe war es, diese Vorgaben konkret umzusetzen. Gemeinsam mit der Kooperationszentrale wurde ein Fach-Konzept aufgesetzt, das binnen 4 Wochen in den Testbetrieb gehen konnte.

Neben der Eingabe von Umsatzwerten je Händler sowie den aktuellen Auftrags- und Warenbeständen können jetzt z.B. auch statistische Werte erfasst werden, um daraus neue Kennzahlen zu ermitteln. Alle Kennzahlen sind sofort nach der Datenerfassung live sichtbar und werden sowohl tabellarisch als auch grafisch angezeigt. Es können verschiedene Zeiträume und Vergleichsgruppen ausgewählt werden. Und das Ganze natürlich so dargestellt, dass es nicht nur auf dem Laptop, sondern auch auf einem Tablet oder Smartphone gut lesbar ist. Aus einer starren Excel-Tabelle wurde so eine interaktive Tabelle, die – unterstützt von aktuell 15x Grafiken – intuitiv bedienbar ist. Die Grafiken lassen eine Vielzahl von Vergleichsmöglichkeiten zu, z.B. über das Ein- und Ausblenden einzelner Inhalte, sowie über Umschaltbuttons für diverse Detailansichten.

Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass Zahlen solange „tot“ sind, wie nicht darüber gesprochen und mit ihnen gearbeitet wird. Aus diesem Grund haben wir unserem Kunden empfohlen, zusätzlich eine Chat-Funktion zu integrieren. Damit können sich die teilnehmenden Händler jetzt über die aktuelle Markt-Situation und unterschiedliche Einschätzungen und Entwicklungen direkt online austauschen.

Technisch wurde das Portal so aufgesetzt, dass die Zentrale es weitgehend alleine administrieren kann. Wir fungieren als second level support im Hintergrund. Neue User mit unterschiedlichen Berechtigungsklassen können direkt von der Zentrale angelegt werden. So hat z.B. der Buchhalter eines Mitgliedsbetriebes nur Zugriff auf die Erfassungsmaske für die eigenen Daten, während der Geschäftsführer eine Komplett-Ansicht mit dem Auswertungsbereich hat. Der Zentrale war zudem die Sicherheit des Portals sehr wichtig. So hat jeder User einen individuellen User-Namen mit eigenem Passwort. Zusätzlich erfolgt eine SMS-Authentifizierung, um sicher zu gehen, dass die seniblen Daten da bleiben, wo sie hin gehören: in die Verbundgruppe und nicht beim Wettbewerb.

Das Portal läuft jetzt seit 3 Monaten stabil und wird von den Mitgliedern sehr gut angenommen.

Über die Zentrale erhalten wir regelmäßig Feedback in Form von Anfragen zum Aufbau neuer Grafiken, weitere Datenerfassungen und Ausbau des Portals.

Wenn Sie wissen wollen, wie ein „Performance-Index“ für Ihre Verbundgruppe und Mitgliedsbetriebe aussehen könnte, dann nehmen Sie Kontakt mit Edmund Cramer auf: ec@cmundp.de. Wir freuen uns darauf.