Kostengünstig digitalisieren

Kostengünstig digitalisieren

Nutzen Sie die Fördermittel, die Ihnen zustehen

Digitalisierung ist immer mit Aufwand verbunden. Egal wie groß Sie Ihr Projekt planen, Sie müssen regelmäßig interne Ressourcen dafür bereitstellen. Geschäftsführung, Führungskräfte und Mitarbeiter müssen Zeit bereitstellen, um Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Aber damit ist es noch nicht getan. Zusätzlich fallen externe Kosten für Dienstleister, Hard- und Software an. Das Gute daran: Sie müssen diese Kosten nicht alleine tragen, der Staat unterstützt Sie mit zahlreichen Programmen dabei, die Digitalisierung in Ihrem Haus voran zu bringen.

Landesprogramme

Die allermeisten Bundesländer haben seit einiger Zeit die Förderung der Digitalisierung des Mittelstandes in ihre Programme aufgenommen. Wie das in föderalistischen Strukturen üblich ist, unterscheiden sich die Programme sehr deutlich. Das hängt zum einen von der jeweiligen Regierung und ihren gesetzten Schwerpunkten ab, aber natürlich auch von den finanziellen Mitteln. In einigen Bundesländern umfasst die Förderung sowohl externe Dienstleistungen als auch die Anschaffung von Hard- und Software. In anderen Ländern muss man schon ein hochtechnologisches Vorhaben anschieben, um in den Genuss einer Subvention zu  kommen. Daher ist eine pauschale Aussage kaum möglich.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Übersicht der Landesfördermittel und verschaffen Sie sich so einen ersten Eindruck darüber, was bei Ihnen möglich ist. Sofern Sie ein Digitalisierungsprojekt mit uns starten, prüfen wir regelmäßig für Sie den Einsatz von Fördermitteln.

Bundesprogramme

Mit bis zu 16.500€ nicht rückzahlbarem Zuschuss fördert der Bund über sein Programm GoDigital Investitionen in die Digitalisierung. Antragstellung und Durchführung erfolgen sehr strukturiert und müssen über ein gelistetes Beratungs- oder Dienstleistungsunternehmen laufen (Qualitätssicherung der Partner). Über GoDigital können Sie zwei wesentliche Investitionen fördern lassen:

  • Maßnahmen zur digitalen Markterschließung und/oder
  • Maßnahmen zur Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse

In allen Fällen müssen Sie Ihre IT-Sicherheit optimieren.

Wir sind seit Anfang 2019 als GoDigital-Beratungsunternehmen gelistet. Um einen ersten Überblick über die Voraussetzungen und den Ablauf des Programms zu erhalten, klicken Sie doch einfach auf unser Info-Chart GoDigital.

Allgemeine Rahmenbedingungen

Die genannten Programme richten sich an kleine und mittlere Unternehmen und orientieren sich dabei an der üblichen KMU-Definition.

  • Kleinstunternehmen: Bis 9 Beschäftigte und bis 2 Mio.€ Umsatz p.a. oder 2 Mio.€ Bilanzsumme
  • Kleines Unternehmen: Bis 49 Beschäftigte und bis 10 Mio€ Umsatz p.a. oder 10 Mio.€ Bilanzsumme
  • Mittleres Unternehmen: Bis 249 Beschäftigte und bis 50 Mio.€ Umsatz p.a. oder bis 43 Mio.€ Bilanzsumme

Generell gilt, dass sie keinen Rechtsanspruch auf die Fördermittel haben, sondern immer eine individuelle Prüfung Ihres Vorhabens erfolgt. Dazu müssen Sie i.d.R. einen umfangreichen Antrag stellen. Die Investition selbst darf dann erst nach der Genehmigung erfolgen, d.h. Ihr Digitalisierungsprojekt darf nicht vorher starten.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung und wie immer gilt: Bei Fragen und Anregungen einfach melden: office@cmundp.de oder +49 (0) 69/150435280. Wir freuen uns darauf.

 

cm&p – die Experten für Ihre vertriebsorientierte Unternehmensentwicklung