Branchen- und Betriebsvergleiche für Banken

Banken und Sparkassen werten jährlich zahlreiche Jahresabschlüsse ihrer Kunden aus. Warum diese nicht zu individuellen Branchen- und Betriebsvergleichen zusammenfassen? Wie das geht, lesen Sie hier …

 

Nur wenige Markt-Teilnehmer haben einen so umfangreichen Datenschatz über die wirtschaftliche Entwicklung von Firmen wie die Banken und Sparkassen. Im Rahmen ihrer Kreditvergabe sind diese gesetzlich dazu verpflichtet, sich die wirtschaftlichen Verhältnisse durch Einsichtnahme in z.B. die Jahresabschlüsse ihrer Kunden offenlegen zu lassen. Leider nutzen die Kreditinstitute diesen Datenschatz nur für die Einzel-Besprechung mit ihrem jeweiligen Kreditnehmer. Wie interessant wäre es aber doch sowohl für die Bank als auch für ihre Kunden, wenn die erfassten Jahresabschlüsse branchenbezogen ausgewertet würden?

 

Ein so entstehender Betriebsvergleich wäre für beide Seiten von allergrößtem Nutzen. Der Firmenkunde erhält echte Branchenvergleichswerte, da die Bank individuell filtern kann, welche Kunden sie in den Betriebsvergleich integriert. Das muss nicht nach den Standard-Branchenschlüsseln der Bundesbank bzw. des Statistischen Bundesamtes erfolgen, sondern kann ganz individuell erfolgen. Ein Beispiel dafür sind die Autohändler: Hier könnten sehr wohl die Gebrauchtwagen-Händler von den Neuwagen-Händlern getrennt ausgewertet werden, obwohl der Branchenschlüssel in beiden Fällen sagt „Einzelhandel mit PKW“. Die Bank wiederum würde eine Portfolio-Analyse über alle Kreditnehmer einer bestimmten Branche erhalten und könnte diese Werte optimal in ihren Vertriebs- und Kreditentscheidungsprozess integrieren.

 

Die Auswahl der Daten erfolgt durch einen Daten-Export aus dem jeweiligen Bilanzanalyse-Tool (bei den Sparkassen wäre dies z.B. EBIL) und das Einlesen in das zuvor aufgebaute Auswertungstool. Wir führen solche Betriebsvergleiche für Institute aus dem Sparkassen-Sektor durch. Wenn Sie als Bank daran interessiert sind, wie so ein Vergleich für Sie aussehen könnte, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Zur Veranschaulichung haben wir Ihnen einige Screenshots eines solchen Vergleichs dargestellt.

 

 

Sie sind an weiteren Themen rund um das Thema Vertriebsstrategie interessiert?

 

  • Dann laden Sie sich doch unser kostenfreies E-Book Vertriebsstrategie im Mittelstand und lesen Sie, wie Sie Ihre optimale Vertriebsstrategie aufbauen können.
  • Oder machen Sie unseren kostenfreien Vertriebs-Checkup und erkennen, wie es aktuell um Ihre Vertriebsstrategie bestellt ist.
  • Alternativ buchen Sie direkt unseren Vertriebsstrategie-togo“-Workshop. In nur einem Tag erarbeiten wir die wesentlichen Eckpunkte Ihrer künftigen Vertriebsstrategie.